Aktuelles

Aktuelles

Event

Ein Roadtrip zum Schluss

Leider bricht heute schon der letzte Tag an. Wir verlassen das Luxushotel und müssen nun wieder zum Flughafen kommen. Dafür nehmen wir das Auto, doch zuerst müssen wir lernen, wie man Auto fährt. Wir machen uns ans Lernen für unsere Theorieprüfung. Es wir gebüffelt was das Zeug hält. Verkehrsschilder, Vorgehen bei Unfällen, Vortrittsregel etc. etc. Bis zum Mittag rauchen unsere Köpfe! Bevor es aber wieder ein super feines Menu unserer Küchencrew zu essen gibt, müssen wir die Theorieprüfung erfolgreich bestehen. uuuund juhu, alle haben es geschafft und bestanden!

Am Nachmittag gehts weiter mit der praktischen Prüfung. Ab in den Verkehrsgarten und während einigen Minuten durch die Strassen fahren (oder eher laufen) ohne mehr als 3 Fehler zu machen! Oh falsche Spur – Schnitt – Vortritt missachtet – Schnitt – kein Blinker gesetzt – Schnitt…. Aber da wir so viel gelernt haben heute Morgen, schaffen wir auch diese Prüfung mit Bravour!

Endlich können wir an den Flughafen zurückfahren und unser Rückflugticket abholen. Wir alle sind müde aber glücklich über diese super tolle Reise, die wir miteinander erleben konnten! Trotz einigen Stolpersteinen, vor allem zum Schluss, haben wir viele tolle Erinnerungen geschaffen, an die wir noch lange zurück denken können!

Thank you and see you next year! 😀

Event

Luxushotel – Wellness vom Feinsten

Endlich sind wir am Ziel angelangt, jetzt dürfen wir das volle Programm des Appenzeller Luxushotels geniessen. Uns ist zu Ohren gekommen, dass das Hotel eine Vielfalt an Aktivitäten anbietet, wir sind gespannt! Schon vor dem Frühstück geht es los mit einer Runde Yoga. Die charmante Yogalehrerin Ladina zeigt uns Yogapositionen wie zum Beispiel den sterbenden Hund, den Frosch oder die Kuh. Wer die Yogapositionen am schnellsten einnimmt, darf als erstes ans Frühstücksbuffet, wieso wirken denn alle plötzlich so motiviert?

Nach der morgendlichen Verpflegung arbeiten wir an unseren Tanzkünsten. An drei verschiedenen Tanzposten studieren wir traditionelle aber auch moderne Choreographien ein. Der bayrische Schuhplattler und der lettische Volkstanz sind besonders herausfordernd, machen aber auch dementsprechend Spass. Die neu erlernten Fähigkeiten werden selbstverständlich in Form einer Aufführung präsentiert.

Nach dem Mittag-Essen gehts mit einem Orientierungslauf weiter, wir sollen uns im Hotel besser zurecht finden. Das Angebot ist gross, vom Fitness bis zum Aqua Game ist alles mit dabei. Sogar dem hauseigenen Casino statten wir einen Besuch ab. Nach so viel Bewegung haben wir aber etwas Entspannung nötig, die kriegen wir beim Beauty-Nachmittag. Es wird geschminkt, frisiert und massiert. Jogurt ist heute nicht nur Bestandteil des Frühstücks sondern auch Teil der Gesichtsmaske, sogar mit den passenden Gurken auf den Augen. Jetzt haben wir alle Hände wie Babypopos, denn die Zucker-Babyöl Handmassage holt das Maximum an Hautgeschmeidigkeit heraus.

Nun sind wir aufgebrezelt und tiefenentspannt. Und was macht man wenn man so gut aussieht wie wir? Genau, es gibt eine Party! Wir tanzen durch die Nacht und geniessen das verdiente Abschlussdessert. Der Lagertanz darf natürlich auch nicht fehlen. Nach so viel Rumgetanze sind wir aber alle todmüde, also ab in die Federn, morgen beginnt ein neuer Tag.

Event

Backpacking – ab in die Berge

Es ist 7 Uhr morgens und wir wurden gerade von zwei sehr motivierten Backpackern mit Hilfe von lauter Musik geweckt. Heute geht es ab ins Luxushotel! Was uns da wohl erwartet? Bevor wir jedoch aufbrechen können, brauchen wir dazu die passende Stärkung. Nach einem ausgiebigen Frühstück wollten wir uns voller Vorfreude auf den Weg zum Luxushotel machen. Doch oh Schreck, haben wir überhaupt noch genug Geld? Zwei, Drei, Vier Franken haben wir im Portemonnaie übrig, das reicht gerade noch für eine Zug- und Busfahrt. Den Rest müssen wir dann wohl laufen…

Wir stehen am Fusse des Berges und noch kein Luxushotel in Sicht, uns bleibt nichts anderes übrig als den imposanten Berg, der vor uns steht, zu erklimmen. Es wird steiler und steiler und irgendwie ist immer noch kein Ende in Sicht. Wäre der Weg nicht schon anstrengend genug, beginnt es auch noch zu regnen. Das Duschen könnten wir heute Abend gleich weglassen. Endlich haben wir den steilsten Teil überwunden, aber auch nur Dank Ladinas motivierender Wanderplaylist. Da ist auch schon der erste See, weit kann es also nicht mehr sein. Bei so viel Anstrengung muss natürlich auch ab und zu mal eine Verschnaufpause eingelegt werden. Der zweite Teil der Strecke ist im Vergleich zum “Gaffia Hang” ein Kinderspiel. Unser Durchhaltevermögen hat sich ausgezahlt, denn jetzt gibt es feines Schipo in einem waschechten Appizöller Bergrestaurant.

Jetzt wo unser “Födle ofgwörmt” ist, wie man es auf Appenzellerisch sagt, machen wir uns auf den Heimweg. Die gleiche Strecke wieder zurück, absolvieren wir sportlich unter zwei Stunden. Nach so einem anstrengenden Tag machen sich Muskeln bemerkbar, die wir unseres Wissens nach nicht einmal hatten. Die Stimmung ist nichts desto trotz wieder ziemlich gut. Mit einer gemütlichen Singrunde, begleitet von Gitarre und Ukulele beenden wir müde aber auch zufrieden den heutigen Tag. (ned)

Event

Von A(ufbau) bis Z(elt)

Nach einer kalten Nacht im Freien beschliessen wir, unsere Zelte auf dem Campingplatz aufzuschlagen. Wir versuchen uns zunächst am Gotthardzelt und entscheiden uns dann für den Berliner. Das Mittagessen kochen wir draussen über dem Feuer und nehmen dieses im Zelt zu uns.

Nach dem Mittagessen erhalten wir die Mitteilung, dass unser Rückflugticket an ein Luxushotel weitergegeben wurde, da das Kreuzfahrtschiff nicht auf uns warten konnte. Da die Piraten uns ausgeraubt haben, fehlt uns jedoch das Geld dorthin weiterzureisen. In einem grossen Monopolyspiel verdienen wir das Geld mit zusätzlichen Sportaufgaben.

Bis am Abend ist die Gesamtsumme jedoch nicht klar, deshalb bereiten wir uns für eine weitere Nacht auf dem Zeltplatz vor. Zur Abendunterhaltung bereiten wir verschiedene Animationstänze vor, die wir dann auch alle zusammen tanzen. Kommentiert und bewertet wurden die Tänze von den beiden Campingprofis Anita Fässler und Erhart Wienomeh. Nach den Tänzen erfahren wir, dass das Geld für den Aufenthalt im Hotel reicht und beschliessen, am nächsten Tag früh aufzubrechen.

Event

Schiff Ahoi!

Uns wurde gesagt, dass sich unser Rückflugticket auf dem Kreuzfahrtschiff befindet und wir es dort abholen müssten. Als wir pünktlich am Hafen ankamen, erfuhren wir, dass das Ticket auf dem Kreuzfahrtschiff war, das gestern Abend abgefahren ist. Das heisst, das Ticket ist schon wieder weg……

Nach nettem Nachfragen beim Captain drückte er ein Auge zu und wir konnten trotzdem auf dem Kreuzfahrtschiff mitfahren, sodass wir unserem Rückflugticket hinterher jagen konnten. Auf dem Schiff wurden wir dann als erstes über die Sicherheitsmassnahmen und erste Hilfe an Bord aufgeklärt. Druckverband, Wiederbelebung oder Seitenlagerung, alles konnten wir ausprobieren und uns einprägen, sodass wir im Ernstfall auch alle reagieren könnten.

Doch auf einmal, als wir bereits auf hoher See waren, sichteten wir Piraten. Sie kamen immer näher und eroberten unser Kreuzfahrtschiff. Dies liessen wir uns aber nicht gefallen und kämpften gegen sie mit einer Runde Schiffliversenken. Da wir den Kampf leider verloren haben, forderten die Piraten uns auf, ein Theater über die mächtigen Piraten einzustudieren. Doch auch dies gefiel ihnen gar nicht, da sie fanden, wir hätten uns über sie lustig gemacht. Sie sperrten uns in ihren Kerker ein…

Zusammen im Kerker schmiedeten wir einen Plan wie wir am Besten ausbrechen könnten. Wir setzten unseren Plan in einem grossen Geländespiel, dem Schlossknacken, um. In der Nacht haben wir es geschafft, endlich sind wir wieder frei! 😀

Da wir unser Rückflugticket immer noch nicht hatten, legten wir uns schlafen, um am nächsten Tag mit neuer Energie weiter nach dem Rückflugticket zu suchen….

Event

Unterwegs mit der Kutsche

Leider gingen im ganzen Tumult des Anreisetags unser Rückflugticket verloren. Zum Glück wurde dieses bereits weitergeschickt an unseren nächsten Ort, sodass wir trotzdem direkt weitergehen oder in unserem Fall weiterfahren konnten. Als uns unglücklicherweise der bestellte Car absagte, mussten wir uns etwas anderes einfallen lassen. Da kam uns die Idee!! Das altertümliche jedoch zweckbringende Gefährt “die Kutsche” soll unseren Car auf umweltschonende und spassige Art ersetzen.

Nach der Festlegung des Fortbewegungsmittels für die Weiterreise mussten wir uns zuerst das notwendige Wissen aneignen, um unser Pferd anzuschnallen. Der Seilkundekurs am Morgen kam uns deshalb sehr gelegen. An verschiedenen Posten lernten die Kinder unterschiedliche Knoten für verschiedene Situationen. Nach erfolgreich gemeistertem Knotenbinden, assen wir am Mittag eine kraftbringende Suppe. 😉

Weiter ging es am Nachmittag mit einem kräftezehrenden aber sehr spassigen Programm. Das Thema Kutsche und somit auch Pferd wurde durch die Spiele “Rösslivölk”, “Rösslihandball” und “Rösslistafette” untermalt. Puh war das anstrengend!!

Abends ging es wieder ruhig zu und her. Nach einem kurzen besinnlichen Moment von unserem neuen Präses Walter Kroiss, mussten wir uns in der Kutsche etwas Licht und etwas zum Duschen verschaffen. Also stellten wir selber Kerzen und Seifen her.

Was für ein abenteuerlicher Tag in unserer Kutsche! Diese bringt uns jetzt über Nacht an unseren nächsten Ort, wo auch unser Rückflugticket auf uns wartet! Bis morgen also 😀

Event

Wir fliegen ins HeLA!

Heute Samstag ging es endlich los ins Herbstlager nach Appenzell. Der Pilot und seine Stewardessen-Crew begrüssten alle Teilnehmer am Flughafen Sargans. Wir bekamen unsere Boardingpässe und mussten uns mit einer Stafette durch die Sicherheitskontrolle kämpfen. Am Gate angelangt, hat uns der Pilot mitgeteilt, dass wir am falschen Gate stehen und nun ab Gate K fliegen. Also mussten wir das neue Gate suchen, wo dann auch wirklich unser Flugzeug stand. Los ging’s nach Appenzell. Angekommen bei unserem Lagerhaus, holten wir unseren Koffer auf dem Gepäckband, mussten unseren Boardingpass kontrollieren lassen, den Koffer wiegen und allfälliges Übergewicht mit Hampelmänner abtrainieren! Endlich konnten wir unsere Unterkunft beziehen. Nach einem feinen Spaghettiplausch haben wir noch einige Lagerregeln erklärt bekommen und mussten für unsere Ämtligruppen einen Namen und ein Logo erfinden. “Holidays 2 go / Heissluftballon / Känguru / rote Panther / Pingo” heissen unsere 5 Gruppen! Sehr kreativ! 🙂

Nun aber ab ins Bett mit voller Vorfreude auf die nächsten Tage! 😀

Event

JUBLA-WOCHE

Auch dieses Jahr findet wieder der nationale Jublatag (4. September) statt. An diesem Tag wirbt Blauring / Jungwacht in der ganzen Schweiz für ihren Verein.
Auch wir machen mit, jedoch nicht nur an einem Tag sondern gleich an DREI Tagen! In der Woche vom 6. – 10. September gibt es am Montag, Dienstag und Freitag eine spezielle Gruppenstunde mit einem coolen Motto.

FROZEN                 Montag,     06.Sept. 18.00 – 20.00 Uhr

TOM & JERRY       Dienstag,   07.Sept. 17.00 – 19.00 Uhr

PARTY IM ZOO      Freitag,      10.Sept. 18.00 – 19.30 Uhr

Es sind alle Mädchen und Jungs ab der 1.Klasse, egal ob schon Mitglied im Blauring oder nicht, eingeladen mit uns einen (oder drei :-D) tollen Abend zu verbringen. Egal ob ihr nur eine, zwei oder alle drei Gruppenstunden besuchen wollt, wir freuen uns jetzt schon auf euch!

Es braucht keine Anmeldung. Das Programm findet eventuell draussen statt, also zieht wettergerechte Kleidung an und nehmt eine Trinkflasche mit.

Event

SCHARANLASS 26.06.2021

Die Schlümpfe sind los!

Nachdem wir uns in diesem Jahr bis anhin nur in Kleingruppen treffen konnten, dürfen wir nun endlich wieder in grossen Gruppen Zeit verbringen! Um dies zu feiern haben wir uns für den Samstag, 26.06.2021 etwas Tolles für euch einfallen lassen. Die Schlümpfe benötigen nämlich unsere Hilfe, um von ihrem Erzfeind Gargamel nicht gefangen genommen zu werden! Mit eurer Hilfe werden wir es schaffen, da sind wir überzeugt!!

Wir treffen uns um 13.30Uhr in der Rheinau bei der Feuerstelle im Vita-Parkour. Bitte bringt eine Trinkflasche mit und zieht Kleider an, die auch dreckig werden können. Um 16.00Uhr endet unser Abenteuer.

Ihr benötigt keine Anmeldung. Sollte das Wetter schlecht sein, werden wir zwei Tage davor über die Durchführung entscheiden. Bei Fragen könnt ihr euch per Mail auf blauring.sargans@outlook.com melden.

Wir freuen uns auf euch!

Event

Toller Schnuppernachmittag!

Unser Schnuppernachmittag war ein voller Erfolg. 8 Mädchen durften wir am Samstag zu einer Piratenschatzsuche begrüssen. Viele knifflige Aufgaben waren zu bewältigen, aber die Mädchen haben alle mit Bravour gemeistert und den Schatz gefunden! Nach einem Z’Vieri wurde auch direkt die neue Gruppenstundenzeit abgemacht:

Gruppenstunde für die Mädchen der 1.Klasse jeweils freitags 17.45-18.45Uhr im Pfarreiheim Sargans

Falls ihr nicht am Schnuppernachmittag teilnehmen konntet, kein Problem, ihr dürft ohne Anmeldung freitags im Pfarreiheim vorbeischauen. Neda und Seraina würden sich freuen! 🙂